Regelungstechnik

Lernen Sie, dynamische Systeme zu beschreiben und gezielt zu beeinflussen

Lernen Sie, wie sich elektrische, mechanische, optische, chemische oder thermische Vorgänge einheitlich in Form dynamischer Systeme beschreiben lassen, analysieren Sie die Eigenschaften dieser Systeme, und lernen Sie Methoden zu ihrer gezielten Beeinflussung durch Sensor-Aktor-Systeme (Regler) kennen.

Ihre Vorteile

  • Weiterbildung ohne Ausfallzeiten
  • Hohe Flexibilität durch berufsbegleitendes Lernen
  • Hohe Effizienz und Anwendbarkeit durch praxisnahe Inhalte
  • Hoher Lernerfolg durch neueste Lehr- und Lernmethoden und innovative Bildungstechnologien wie z. B. virtuelle Klassenzimmer, Lernforen, Chats oder mobile Hardwarepraktika

Nächster Starttermin

Sommersemester 2019
Start am 13. April 2019
Anmeldung bis zum 1. April 2019

Ihre persönliche Ansprechpartnerin

Studienberatung Weiterbildungsprogramm IEMS: Petra Siegrist
Petra Siegrist Studienberatung

Sie behandeln die Modellierung dynamischer Systeme, betrachten die analytische Lösung linearer zeitinvarianter Differentialgleichungen und werden in die Impuls- und Sprungantwort eingeführt. Sie analysieren die Sprungantwort einiger häufig vorkommender Systeme, werden in die Laplace-Transformation eingeführt und lernen verschiedene Methoden zur Darstellung linearer Übertragungsfunktionen kennen. Außerdem diskutieren Sie die Stabilität des geschlossenen Regelkreises und lernen Basismethoden zum Entwurf linearer Regler für Single-Input-Single-Output (SISO) Systeme kennen.

Wofür können die Inhalte verwendet werden?

Nach erfolgreicher Teilnahme an diesem Kurs kennen Sie die wichtigsten Grundelemente und Strukturen dynamischer Systeme, ihre Beschreibungsformen und charakteristische Verhaltensweisen. Sie sind mit den fundamentalen Aufgabenstellungen der Regelungs- und Steuerungstechnik und adäquaten Methoden zu deren Behandlung vertraut. Sie können also vorhandene oder auch neue technische Prozesse mathematisch beschreiben, analysieren und in gewünschter Weise automatisieren. Anwendungsgebiete sind beispielsweise Fahrzeugtechnik (z.B. ABS), Luftfahrt (z.B. Autopilot), Robotik oder Energietechnik.

Berufsbegleitender Weiterbildungskurs Regelungstechnik

Welche Vorkenntnisse brauche ich?

Grundlagen der Mathematik werden für diesen Kurs empfohlen.
Im Bereich Weiterbildungskurse finden Sie weitere Informationen zu den erwarteten Vorkenntnissen.

Kosten

Die Kosten inkl. Lernmaterialien, tutorieller Betreuung durch einen wissenschaftlichen Mitarbeiter und der Prüfungsleistung belaufen sich auf 2.000 Euro.

Wie läuft der Kurs ab?

Allgemeine Einführungsveranstaltung in Freiburg
Symbol Präsenzveranstaltung

Sie lernen den Fachexperten kennen und erhalten einen Überblick über die Inhalte. Das IEMS-Team führt Sie in die Methoden des Online-Lernens ein und beantwortet Ihre organisatorischen Fragen.

E-Training & Online-Meeting
Symbolbild E-Learning

Sie lernen mit E-Lectures und bearbeiten dazu passende Übungsaufgaben. Spezielle Matlab-Übungen sichern außerdem den Transfer in die Praxis. Zur Selbstkontrolle des eigenen Lernfortschrittes bearbeiten Sie zu einigen Themen Mikroklausuren. Ihre Ergebnisse können Sie dann mit Musterlösungen vergleichen. In Online-Meetings und über das Forum können Sie sich sowohl mit Mitstudierenden als auch mit den Tutoren und Tutorinnen über Lerninhalte austauschen und Fragen klären.

Prüfung und Zertifikat
Symbol Zertifikat

Am Ende des Semesters nehmen Sie an einer Prüfung teil. Bei Bestehen erhalten Sie ein Zertifikat der Universität Freiburg. Sie erwerben 6 Kreditpunkte (ECTS), die Ihnen im Master-studiengang IEMS angerechnet werden können.

Mehr Informationen zur Lernorganisation bei IEMS

Wie ist der Kurs aufgebaut?

  1. Einführung ins Thema
  2. Modellierung dynamischer Prozesse
  3. Eingangs-/ Ausgangsdarstellung
  4. Das charakteristische Polynom
  5. Dynamisches Verhalten linearer Systeme
  6. Die Übertragungsfunktion
  7. Frequenzgang und Bode-Diagramm
  8. Regelungssysteme
  9. Stabilität von Regelungssystemen
  10. Der PID-Regler
  11. Reglerentwurf im Frequenzraum
  12. Regelung im Zustandsraum
  13. Zustandsschätzung
  14. Zusammenfassung

Welcher Fachexperte betreut dieses Angebot?

Prof. Dr. Moritz Diehl
Prof. Dr. Moritz Diehl
Professur für Systemtheorie,

Schreiben Sie uns!

Ihre persönliche Ansprechpartnerin
Studienberatung Weiterbildungsprogramm IEMS: Petra Siegrist
Petra Siegrist Studienberatung

0761/203-4436

Sie haben Fragen zum Kurs oder möchten mehr über das Weiterbildungsprogramm Intelligente Eingebettete Mikrosysteme erfahren? Wir freuen uns über Ihre Nachricht.


Zur Anmeldung schicken Sie uns das ausgefüllte Anmeldeformular direkt per Mail an iems@weiterbildung.uni-freiburg.de.

  1. Felder mit * sind Pflichtfelder

Downloads

Laden Sie sich die Informationen zum Kurs im pdf-Format herunter!

Laden Sie sich das Anmeldeformular für diesen Kurs herunter!

Förderung

Logos Offene Hochschulen, BMBF, ESF, EU

Der Kurs wurde im Rahmen des Projekts "Freiräume für wissenschaftliche Weiterbildung" entwickelt und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Nach erfolgreicher Pilotierung wurde der Kurs nun ins reguläre Angebot des Weiterbildungsprogramms IEMS aufgenommen.